Doch immer wenn man glaubte, jetzt könne man egalisieren zog Zuffenhausen mit Wahnsinnsdreiern davon. Immer wieder eroberten sich die Stuttgarter eine 15-Punkteführung und immer musste Schorndorf viel dafür tun um wieder heranzukommen. Nachdem Viktor Ende des zweiten Viertels sein 3. Foul kassiert hatte sah es richtig schlecht um die daimlerstädter aus. Großer Rückstand, ein Schlüsselspieler schon mit Foulproblemen und nur 2 (!!!) Ersatzspieler. Zuffenhausen konnte ohne Qualitätsverlust munter durchwechseln, dennoch war der Halbzeitrückstand der Schorndorfer mit 28:35 noch überschaubar.
Zu Beginn des dritten Viertels drehte Schorndorf richtig auf und konnte ausgleichen doch wieder ließ eine Dreierserie der Zuffenhausener die (5) Schorndorfer Fans verzweifeln. Wieder 15 Punkte Rückstand. Zur Drittelpause noch 13 Punkte.
Was sich dann im letzten Viertel abspielte war sensationnell! Die SG'ler gaben alles, ließen sich durch strittige Schiedsrichterentscheidungen genausowenig aus dem Konzept bringen wie durch weitere Dreier der Zuffenhausener. Der Rückstand wurde immer weiter verkürzt und Sekunden vor Schluss ging man (zum 2. Mal in diesem Spiel erst) mit 75:74 in Führung. Die verbleibenden 14 Sekunden reichten den Zuffenhausenern jedoch nicht mehr um auf den Schorndorfer Korb zu werfen und somit war ein äußerst glücklicher, aber durch die große Willens- und Kampfleistung dennoch verdienter Sieg unter Dach und Fach!
Eine Fünfmann-LaOla schwappte auf der Tribüne durch die Halle.
Ouw, das war stark.
Jetzt am kommenden Wochenende in Endersbach beim Lokalderby nachlegen.
Joomla templates by a4joomla